Wir beraten Sie bei Leitungswasserschäden:

Kontaktformular

Leitungswasserschaden – Was tun?

Autorin:Rechtsanwältin Schmidt–Benner

Ein Leitungswasserschaden ist für den Betroffenen immer ein einschneidendes und belastendes Ereignis.

Ein versicherungsrechtlicher Leitungswasserschaden liegt vor, wenn Wasser aus einem geschlossenen Rohr– und Zuleitungssystem bestimmungswidrig austritt. Damit ist nicht nur das herkömmliche Leitungswassersystem gemeint, sondern es kann sich beispielsweise auch um die Heizungsanlage handeln, oder gar Abwasserschäden, die dann auch zu einer erheblichen Geruchsbelästigung führen können.

Deshalb ist immer genau zu prüfen, ob ein durch die Versichrung gedeckter Schaden vorliegt.

Die Eintrittspflicht der Versicherung kann aber auch deshalb ausgeschlossen sein, da der Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist.

Bei nur leichter Fahrlässigkeit tritt die Versicherung ein. Welcher Fall vorliegt, muss genau abgegrenzt werden. Wenn die Wohnung bei Abwesenheit im Winter nicht geheizt wurde, und durch Frost ein Schaden am Rohrleitungssystem entsteht, kann dies dazu führen, dass kein Anspruch gegenüber der Versicherung besteht.

Wie bei jedem Wasserschaden kann dieser natürlich auch durch einen Dritten verursacht worden sein. Auch ohne dass eine eigene Leitungswasser–, Gebäude– oder Hausratversicherung besteht, kann der Schaden ersatzpflichtig sein. Entweder können Ansprüche bei dem Verursacher oder beispielsweise bei dem Betreiber einer Anlage geltend gemacht werden.

Deshalb muss immer festgestellt werden, wodurch der Schaden entstanden ist.

Möglicherweise besteht aber auch Versicherungsschutz über eine Gebäudeversicherung des Vermieters.

Abhängig davon, wo die Ansprüche geltend gemacht werden, erfolgt beispielsweise ein Ersatz zum Neu– oder Zeitwert. Deshalb ist es immer wichtig, sich gut beraten zu lassen, um nicht Ersatzansprüche zu verlieren.

Nach einem Schaden muss alles getan werden, damit dieser nicht größer wird. Ansonsten wird dies dem Geschädigten zugerechnet und er erhält keinen weiteren Ersatz. Im Einzelfall ersetzt der Versicherer aber auch die sogenannten Rettungskosten.

--ü- This clearing element should immediately follow the #mainContent div in order to force the #container div to contain all child floats ---->